Die Entstehung des Druckes DAHEIM

Siebdruck, 15 Farben auf grauem Karton

Hartmut Kaminski: "Der Siebdruck DAHEIM enstand in 15 Arbeitsgängen, die alle in der Siebdruckwerkstatt von Hartmut Kaminski in Düsseldorf-Flingern gezeichnet und gedruckt wurden. Nachdem die erste Farbe durch das Sieb gerakelt war, zeichnete Dieter die Folie für die zweite Farbe direkt auf dem Drucktisch in lichtundurchlässiger Farbe auf die Folie. War die zweite Farbe gedruckt, kam Dieter wieder in die Werkstatt umd malte die dritte Folie für die dritte Farbgebung, bzw. den Farbablauf.
Erst nach 15 Farbdurchgängen war Dieter mit dem Ergebnis zufrieden und stellte fest: "Der Druck ist fertig und heißt DAHEIM."
(Unten können Sie die 12 erhaltene Folien sehen, insgesamt waren es 15.)

"Oft schrieb Dieter seine Farbwünsche direkt auf die Original-Folie, die dann auch gleich Bestandteil des Kunstwerkes wurden. Gut zu sehen bei den sieben erhaltenen Zustandsdrucken des Siebdruckes DAHEIM, wie z.B. die Anweisungen:  von „weiß zu gelb“ oder „rot zu braun“.

Wurden die Farbgebung nur besprochen, notierte Hartmut sie sich auf kleinen Zetteln.

6 von 7 erhaltenen Zustandsdrucken